Archiv für Oktober 2009

recht auf stadt

heute spielen wir hier::

RECHT AUF STADT – BENEFIZGALA

Live: Die Sterne, 1000Robota, Marcus & Erik (Kettcar), Gisbert Zu

Knyphausen, Juri Gagarin, Schwabinggrad Ballett & Phantogram

DJs: Blockparty Entertainment Deejays, Kiss Kiss Club & Ultrá Sankt

Pauli Gang

Film: ,Empire St.Pauli‘

Uns reicht’s. Wir wollen sie nicht mehr mitträumen, die urbanen

Aufwertungsvisionen. Wir lassen uns keine neuen

Büro-Appartment-Komplexe, Kreativimmobilien und „coole“

Maisonette-Eigentumswohnungen mehr vor die Nase setzen. Uns steht sie

bis hier oben, die Investoren-City in Stahl und Glas, mit ihren

austauschbaren Franchise-Gastronomien und -Läden. Wir können es nicht

mehr hören, das Marketingsprech von der „pulsierenden Metropole“,

während um uns herum die Mieten steigen und die Grünstreifen

„verdichtet“ werden. Wir haben keine Lust mehr auf das „Unternehmen

Stadt“, das öffentlichen Raum nur noch als Portfolio von „Sahnelagen“

begreift, die man zum Höchstgebot auf den Immobilienmarkt werfen kann.

Wir erklären hiermit: Eine Stadt ist weder Marke noch Konzern. Und

ihre Einwohnerinnen und Einwohner sind keine Anhängsel der

Standortentwicklung. Erfreut stellen wir fest, dass sich in Hamburg

immer mehr Menschen organisieren, um der Umstrukturierung, der

Gentrifizierung und der totalen Inwertsetzung ihrer Nachbarschaften

ihren Widerstand und ihre Visionen entgegenzusetzen. Wir feiern einen

heißen Herbst in Hamburg: Mit Komm in die Gänge, No BNQ, Kein Ikea in

Altona, Moorburgtrasse stoppen, Es regnet Kaviar, dem Café Exil, dem

Centro Sociale und all den Stadtteilinitiativen von St. Georg bis

Wilhelmburg, von St. Pauli bis Hoheluft, die laut und deutlich sagen:

Kein Fußbreit der Bruttogeschossflächen-Ideologie! Für Planung von

unten! Eine andere Stadt ist möglich!

Die eingenommen Eintrittsgelder werden an diverse Initiativen

verteilt, und zwar so:

40% „Recht Auf Stadt“ – Vernetzung aller Hamburger Initiativen

10% Komm in die Gänge

10% No-BNQ

10% Moorburgtrasse stoppen / Grünzuginitiative

10% Centro Sociale

10% Kein Ikea in Altona

10% Cafe Exil

Zum Programm: Die Bands spielen in wahlloser Reihenfolge, die jedoch

wohl überlegt ist, also doch nicht wahllos, aber: Pünktliches

Erscheinen sei angeraten, will man seine favorisierten Musikanten

nicht verpassen. An alle Sterne-Fans: Auf Wunsch der Band sei hiermit

mitgeteilt, dass Die Sterne kein ,normales‘ Konzert geben werden,

sondern was anderes, viel besseres, eine Art Die Sterne Playback Show.

Gibt’s so nie wieder. Und 1000 Robota? Bauen eine Stadt. Kettcars

Marcus & Erik kommen als Duo mit, Premiere!, Beats. Das Schwabinggrad

Ballett macht Tanz und Zirkus. Und die Boys von der Blockparty läuten

nach Mitternacht die Party ein mit ihrem „Fuck The Police“-DJ-Set.

Klingt alles irre? Wird es auch.

Außerdem: Wir unterstützen die ,Not In Our Name‘ Kampagne. Mehr dazu

hier: www.buback.de/nion Jede Unterschrift zählt.

Wet Dreams Single 6th of nov. / Promotionvideo & Free download!

single

Juri Gagarin – Wet Dreams by Audiolith

For Free – Wet Dreams (Elvis Creep Remix)

Download here

wien und zagreb

bericht geschrieben von Ira: iraatarirampue.blogsport.de


Mittwoch Abend gings los. Damit die Fahrt nicht zu lang wird, sind wir erstmal nur bis Nürnberg gefahren und haben dort einen Zwischenstop bei Säge’s Onkel gemacht. Das nenn ich mal Gastfreundschaft – wie in einem 5 Sterne Hotel und sehr nette Menschen. Danke nochmal ! Kurz vor der österreichischen Grenze dann: Bayern-Bullerei – sie haben alles durchsucht … auch unsere alten Taschentücher und dabei sehr böse geguckt, damit man nicht sieht, dass sie sich doof vorkamen. Ein Schnüffelhund hätte das besser + schneller hinbekommen. ‚Bis zum nächsten Mal‘ haben sie uns zum Abschied gesagt. hmmm? Dann gings weiter nach Wien. nach ca. 5 Std. Autofahrt sind wir angekommen. Man hätte denken können, die Wiener sind alle Gruftis + Metaller….huch, ach so da war noch ein Metal Konzert nebenan. Da standen sie Schlange. Auf Electro hatte wohl niemand so richtig Bock? Die Veranstalter eher gelangweilt, wollten ihr Ding schnell durchziehen…..’schnell es ist 21h Rampue und Ira auf die Bühne‘… äääh ja ok….wir wollten schnell noch euer komisches Bier austrinken. Zum Glück hattet ihr kein ‚Mohrenbräu‘…einen LKW mit einer Biersorte dieses Namens hatten wir zuvor auf der Autobahn Richtung Wien fahren gesehen (was habt ihr euch dabei gedacht?)…..zurück zum Geschehen: Rampue + Ira auf der Bühne: Wir hatten meine Soundkarte (Tascam US-122) mitgenommen + angeschlossen…leider hat sie den Sound nicht besser gemacht, sondern schlechter – wer Rampue’s Rechner kennt: es war noch schlimmer als sonst ! Schnell nach dem ersten Song im Backstage noch ein Kabel geholt, Soundkarte weg + ran ans Werk. Der Auftritt war dann zum Glück doch noch sehr spaßig + 3 süße neue Fans erobert :) Dann kamen Juri Gagarin auf die Bühne – die Leute sind total super abgegangen und haben gefeiert. Ösis – nochmal Glück gehabt :) jetzt aber schnell alle raus aus dem Club – wir wollen Feierabend machen ! jaja und nicht so lang im Backstage bleiben, wir wollen abschließen – dann sind wir in die Bandwohnung. Schöööööööön :)
Am nächsten Tag ging’s weiter nach Zagreb. Die Berge und die Landschaft waren großartig. Wir sind über Slovenien nach Kroatien gefahren, haben viele Grenzübergänge passiert und alles lief glatt. Nach ca. 5 Std. sind wir in Zagreb angekommen. Der ganze Gebäudekomplex in dem auch der Club (Medica) war, war sehr beeindruckend – Jede Wand war ein Kunstwerk ! + unsere Plakate waren so krass provokant, dass sie wieder geil waren! (Fotos kommen noch) Die Veranstalterin Sonja kam ein bisschen später und wir haben uns nochmal ein wenig die Stadt angeguckt. Zagreb ist eine sehr schöne, elegante Stadt + wir haben die leckerste Pizza unseres Lebens gegessen. Dann zurück in den Club – Sonja kam. Sie war ganz aufgeregt (übrigens sie ist die Frau auf dem rechten Plakat) sehr, sehr sympatisch + verwirrt ! Sie musste erstmal kiffen + wir haben einen leckeren Blaubeeren Schnaps bekommen. Sonja hat auch eine Flasche Wodka mitgebracht, von dem sie selbst aber nicht getrunken hat, weil er giftig ist – sagte sie. Hat auch wirklich nach Gift gerochen…aber Säge und ich haben was davon getrunken und uns gings gut :) Dann Sondcheck – die Anlage war besser als in vielen deutschen Clubs – bisschen wenig Baß, aber sonst sehr gut + sehr kompetenter Tontechniker. Dann der Schreck: Der Rechner von Arnie ging auf einmal nicht mehr – weiß nicht wer den verhext hat? Das ist vorher noch nie passiert. Das hat unsere Stimmung natürlich gedrückt. Dann haben Rampue und ich angefangen. Der Auftritt war verrückt und toll. Solche geilen Freaks – wollten mir das Mikro + meine Perücke klauen….aber auf sympatische Weise. Als Juri Gagarin anfangen sollten, ging Arnie’s Rechner immer noch nicht….Rampue’s Rechner musste einspringen + sie haben den Auftritt dann doch noch sehr gut + professionell gemeistert. Arnie, Säge + Flicke – meinen Respekt ! Feiern ging dannach nicht mehr so richtig, weil Sonja aus Versehen die Wodka Flasche auf den Boden geworfen hat. Dann – so gegen 4h – sind wir so langsam ins Bett gegangen…..hihi ein Erlebnis, wenn fremde, nackte Leute nachts durch Zimmer laufen um auf den Dachboden zu gelangen um dort erstmal laut Flöte zu spielen und zu singen. Wunderschön :) Aber wir haben einigermaßen gut geschlafen mit Jacke an, weil die Fenster undicht waren. Aber alles in Allem war Zagreb super – ich liebe solche Freaks! Die Rückfahrt war enorm. Arnie ist fast die ganze Strecke gefahren – wow ! Danke nochmal Arnie! Überhaupt fand ich es richtig toll mit Juri Gagarin unterwegs zu sein. Ihr 3 seid großartig. Hoffentlich machen wir das öfter zusammen! Dann hoffentlich mit mehreren Auftritten am Stück + funktionierenden Computern.

das hier ist das plakat für den abend gewesen. fanden die wohl lustig.

wien und zagreb

Östereich und Kroatien.

Do. 22.10 Wien / Arena
Fr. 23.10 Zagreb / Medika

alles zusammen 3000 km. die cobra ist sich zu fein für sowas. wir fahren trotzdem hin.

s.

Die Remix-Gewinner

oder auch anders gesagt, geil abgeliefert und es auf die Single geschafft haben:

- JA!KOB & Mensch Meier Remix
- Just Banks Meets Proper Nightlife Remix
- Treiber (Stay Clean) Remix
- Rampue Remix
- Rob Dust Remix
- FuckedUp! Remix

zu hören gibt es das ganze erst am 30.10.

und bitte keine diskusionen über hier werden audiolith leute bevorzugt, oder ähnliches. 2 sind drauf, aber die tracks sind auch echt fett.
also, easy going.
peaceout
s