Archiv für März 2008

Hamburg Hafenklang

bilder vom konzert gibt es hier:
mainstage

und noch mehr von mathias nightflight::



war ne mega feierei, die zwar erst gegen schluss so richtig hot wurde aber dafür umso heftiger.

bratze und der besenmann in heilbronn

Hannover

Gestern spielten wir im Chez Heinz in Hannover auf der party von der hedonistischen internationalen. es gab einen strassenrave vor dem konzert, auch in der S-Bahn wurde gefeiert. das ganze war wohl so wild dass die bullen angerückt sind und so an die 80 leute einkassiert haben. das ist natürlich totale kacke, weil die leute fehlen jetzt natürlich auch beim konzert.
aber der laden füllt sich trotzdem ganz langsam aber sicher. das streetteam ist heute auch anwesend:
Streetteam Hannover: Henni

Streetteam Bielefeld: Maike

sehr angenehm. aber trinken tun sie nicht so gut. die beatpoeten fangen an. ich komm da nicht recht in den groove. es gibt einen beat und einen der sone art gedichte vorliest oder so ähnlich. aber das ganze geht halt nicht wirklich los. ausserdem sind sie barfuss. ich weiss nicht was ich davon halten soll.

ich trink lieber noch einen:

und zeige gerne was ein modebewusster mensch zu tragen hat:

dann gehts auch schon los. die stimmung ist von anfang an gut. das wird ein schöner abend, nur zuuuuu viel nebel.
ansonsten alles spitze. der veranstalter ist zufrieden. wir auch. ab nach hause.
auf dem weg nach hause habe ich noch 2 strecken bei mario kart freigespielt. und das beim ersten versuch und volltrunken. also ihr bratzen und capas, zieht euch schonmal warm an.

Mainz. Heilbronn. Dorfen. Mit Bratze, Verstand und Style.

Bilder kommen noch….

Mainz.
Die fahrt nach mainz dauert dank nintendo ds gefühlte 2 stunden. Der laden heute heisst haus mainusch und ist auf dem „alternativgelände“ der uni. Gegenüber von uns ein riesiger block von etwa 15 stockwerken voll mit denkenden, wir dagegen auf nem bauwagenplatz voll mit vollen. Dieses aber erst später.
Norman war schon als tante hier und erzählt nur gutes vom seinem konzert. Wir sind gespannt. Es gibt hier keine bühne, also nichts zum kaputtkloppen für mich. Wir fahren noch zum essen in die wohnung von dennis. Dennis hatte schon das konzert in landau gemacht und dort wurden wir mit lecker essen verwöhnt, heute legt er noch einen gang drauf. Unglaublich, ein Saitanbraten, das beste essen ever.

Um 10 uhr zurück in den laden und als wir eintreffen ist der laden schon total voll. Wir noch nicht. Fangen trotzdem an und erleben eine totale feierei. Bei raven gegen deutschland hören wir unsere musik nicht mehr, weil das publikum so laut mitgrüllt. Bedroom or dancefloor ist hier auch sehr gut bekannt. Ein spitzenabend.

Das wird schwer für bratze das zu topen denkt man, aber falsch gedacht. Kevin ist heute in seiner bestform und beweist dass man immer noch ein stück mehr ausrasten kann.

Jeder und alles im laden war am tanzen. Unglaublich. Norman ist sich noch nicht sicher ob das nicht vielleicht der beste auftritt von bratze ist, das publikum akzeptiert den zweiten rang natürlich nicht und geht noch mehr ab.

Geiles ding.
Nach dem konzert gibt es noch eine schlägerei, blutende mädchennasen, polizei, fast knüppeleinsatz. Was will man mehr. Na vielleiht noch eine flasche korn. Die gibt es dann noch bei dennis zu hause. Einige von uns akzeptieren ihren zustand so noch nicht und kippen da eine flasche korn drüber. Und als das nicht reicht kommt da noch ne pulle kochwein drauf. Na dann gute nacht. Ich muss das zum glück nicht miterleben.

Heilbronn.
Auf dem weg nach heilbronn kommen bratze auf die idee mich als „geheimnissvollen paradiesvogel“ zu verkleiden. Das ganze aus dem grund da ich der einzige bin der noch solo ist und ja auch unbedingt unter die haube muss. Aber so geht das natürlich nicht, dazu muss ich auch gut gekleidet sein. Also fahren wir noch zu nem bekleidungsmarkt namens adler. Hier gibt es alles und vor allem sehr viele unglaublich hübsche sachen. Also krieg ich einen strohhut, grünes hemd, rote krawatte. Eine türkise hose hatte ich schon. Leider fehlt uns noch der holzpapagei der bei mir auf der schulter sitzen soll. Wird später nachgekauft. Fertig ist das paradiesvogeloutfit.

Damit ist frauenkontakt garantiert wird mir versichert. Da bin ich gespannt.
Im mobilat club waren wir schon mal. War total spitze. Der veranstalter heisst auch sergej und ist etwas verrückt.

Um verwechslungen zu vermeiden kleide ich mich in mein neues outfit. Der holzpapagei auf meiner schulter würde noch den vogel abschiessen, aber so muss das auch funktionieren. Ich krieg noch etwas kleingeld für notfälle.
Ein paar minderjährige dürfen der veranstaltung nicht beiwohnen.

Sehr schade. Lässt sich aber auch nichts machen, der türmensch ist sehr hartnäckig.
Dann geht’s los. Ich als geheimnissvoller paradiesvogel auf der bühne mache den menschen wohl etwas angst. Die wissen nicht recht was sie von uns halten sollen. 2 agrorussen, einer hält sich für nen general, der andere für justin timberlake.

Also wir hatten viel spass an dem abend. Das publikum war glaube ich geteilter meinung und sehr irritiert.
Dann bratze. Gut wie immer.

Ich habe ein tolles video gemacht dass ich aus versehen gelöscht habe. Schade. Nach dem konzert ist sergej nr2 total besoffen und nimmt den merchtisch auseinander. Sehr spektakulär.

Auf der fahrt nach hause pennt er auch ein ohne uns den namen seiner strasse gesagt zu haben und will einfach nicht wachwerden. Ich total voll am steuer, alle anderen auch, wissen den weg nicht, totale hölle. Aber wir kommen noch irgendwie heile an. Dann nur noch pennen.

Dorfen.
Dorfen, wo ist das eigentlich? Irgendwie ahnen wir schlimmes als wir immer tiefer ins land reinfahren. Die dörfer werden immer kleiner, haben komische namen wie mösl und vöcking, 3 häuser und nur hühner als bewohner. Wo sind wir hier. Dorfen hat 10000 einwohner wird uns bei ankunft erzählt, aber es sollen viele aus dem umkreis kommen. Wir sind gespannt.
So gegen 10 uhr füllt sich der laden. Wir eher nicht. Der schnapps hat uns kaputtgesoffen die letzten tage.

Da geht nichts mehr, zumindest bei mir. also nüchtern auf die bühne, das ist sehr komisch. Heute ist das publikum im durchschnitt 17 jahre alt. Ich glaube ein kompleter jahrgang der 10ten klasse ist erschienen. Ich fühl mich wie damals in der schuldisko, nur fand ich das damals geil. Heute eher nicht.

Wir reiten unser set profimässig und etwas lustlos runter. Die monitore sind ausgefallen und der techniker kriegt es auch nicht mehr hin. So macht das auch keinen spass zu spielen wenn man die mucke nur halb so laut hört. Na ja. Bratze jetzt. Immer noch ohne monitore und trotzdem gut. Profis halt.

Dann schnell packen und ab ins bett.
Frühstuck wird total super. Frische eier und milch, geiler käse, hühner laufen rum. Wir sind auf dem land, hier schmeckt alles besser.
Gutgenährt ins auto und 800 km nach hause. Aua.

Bratze in Dorfen

die russen unter sich backstage und voll

Das Wochenende mit bratze

Dortmund / FZW:
endlich gehts los. darauf haben wir uns schon lange gefreut. die alleskaputtmachen-tour mit bratze. also rein in den frischgetuneten höllenross und erstmal leute einsammeln. schnell wird uns klar dass wir aus platzmangel nicht alles mitnehmen können. arni muss sich von seiner geliebten ziege und norman von seinen 2 makaken verabschieden. vollgepackt gehts dann auf die strasse. unsere cobra kennt nur den 5ten gang und wird bissig wenn man unter 100 kmh fährt.

noch ist alles total fancy.

gegen 6 uhr kommen wir in dortmund an. der laden ist sehr schön, gross, der backstage voll mit essen und bier. so macht das spass. am heutigen abend spielt noch eine band namens „the ghost of tom joad“. das ist offbeatindiekramm. nichts für mich und ich dachte das wär schon lange out.
wir starten den abend pünktlich um 20:45. startschwierigkeiten bei dem publikum, aber verständlich, wer ist den um 9 uhr abends bereit für son technogebolze. wir selber sind es selber nicht, aber der schnappseinlauf bewirkt wunder und auch wir sind zum ende der show voll und gutgelaunt. das ist das publikum auch. die sind auch auf den geschmack gekommen und verlangen zugaben. na klar.
dann sind die tom joads dran. krieg ich nicht mit. ich mach feierei am merchstand mit arni.


norman trinkt heute alkohlfreies, verspricht aber exponentiele steigerung in den nächsten tagen. ich bin gespannt.
dann bratze


total spitze. schöne feierei.
na das ist mal ein guter start. und es wird alles noch besser.
nach dem konzert gehts noch in ne kneipe. und dann ab ins bett.

Heidelberg / Teufel:
Teufel heisst der laden der heutigen veranstaltung. wir werden mit jägermeister begrüsst. na das geht schonmal gut los. bratze
überlegen sich ob sie vielleicht auf metal umsteigen und machen schonmal ein plattencover dafür.

hier ist alles sehr cool. die leute spitzenmässig nett, lecker essen, super backstage mit glotze, viel zu viel jägermeister.
wir sind schon voll bevor das konzert losgeht.

der laden ist sehr gut gefüllt. wir fangen an, zack bum, bühne kaputt beim ersten lied. na super, und ich wollte sowas unbedingt vermeiden. egal, konzert wird trotzdem total spitze.
die bühne wird provisorisch repariert, hält aber auch bei bratze nicht. die können nämlich auch ganz gut stampfen. ich kriege von den konzert nicht viel mit, zumindest nichts von der band, weil der nebel und die beleuchtung leider ne weisse wand vor die bühne zaubern. etwas schade für die leute die hinten stehen.

die veranstalter sind zufrieden, wir alle auch. norman hält sein versprechen wegen dem exponentielen trinkverhalten.

ein paar jäger später gehen wir noch runter und zappeln etwas rum

norman gibt heute aber richtig gas, so wie wir alle, aber niemand sieht dabei so gut aus wie er.

ein spitzen abend.

Solingen / Cobra:
der laden heute ist eine kneipe. ich bin etwas skeptisch wie das ganze später aussehen soll wegen der unförmigen aufteilung, aber das haut schon alles hin und sieht super aus.

ein paar leute aus dortmund sind auch wieder angereist, machen ordentlich party, auch pogo. total spitze. macht alles mega spass. bei bratze ist dann die hölle los. es wird sich gestritten ob pogo oder kein pogo. norman verlangt pogo, wir eine messerstecherei, dabei kommt eine mega tanzerei raus. alles cool.
arni will lieber metal.

norman lässt sich in seinem suff noch nachts tätovieren

zum glück keine brille und ne pfeife ins gesicht.

das waren 3 super tage. am donnerstag gehts nach mainz. wir freuen uns jetzt schon den arsch ab.
peace
säge